EINE EINFÜHRUNG IN DIE PALÄONTOLOGIE
auf der Homepage der ÖPG
von Michael Rasser

< < Zurück

6. Der Begriff der Zeit in den Erdwissenschaften

So ... und jetzt wird es kompliziert. Hier wurde mehrfach über Zeit, Zeitgleichheit, Perioden udgl. geschrieben. Was aber bedeuten diese Begriffe? Generell muß man zwischen dem relativen und dem absoluten Zeitgegriff unterscheiden.

Die Geochronologie befaßt sich mit der absoluten Datierung von Gesteinen in Jahren. Dies geschieht z. B. mit Zerfallsdaten radioaktiver Elemente.

Anders die Chronostratigraphie. Die Chronostratigraphie ist jener Teil der Stratigraphie, der sich mit der relativen Zeitgliederung von Gesteinskörpern beschäftigt. Zum Beispiel stellen der Begriff Mesozoium und seine untergeordneten Einheiten Trias, Jura und Kreide chronstratigraphische Einheiten dar. Ganz wichtig ist, daß eine chronostratigraphische Einheit an sich kein absolutes Alter in Jahren darstellt! Zwar gibt es geochronologisch festgestellte absolute Altersdaten in Jahren für Beginn und Ende (z. B. reicht die Kreide nach heutigem Wissen von ca. 206 bis 144 mio. J.). Die Einheiten sind aber nicht durch dieses absolute Alter definert, sondern durch Gesteinseinheiten (z. B. ist das Badenium als Untereinheit des Miozän nach einem Profil in Baden bei Wien benannt und definiert). Je nach Wissensstand können sich die absoluten Altersdaten in Jahren ändern.

In diesem Zusammenhang stellt die Biostratigraphie auch "nur" eine Korrelationsmethode dar, mit der die Altersgleichheit verschiedener Gesteinskörper anhand von Biozonen (=eine biostratigraphische Einheit, definiert durch bestimmte Arten) festgestellt werden kann. Wie alt diese Biozonen in absoluten Jahren sind, kann sich auch wieder je nach Wissensstand ändern.

Warum diese Unterscheidung? Diese Differenzierung zwischen relativer Zeitgleichheit und absolutem Alter hat natürlich seine Gründe. Das mehrfach erwähnte Zauberwort ist: Wissensstand! Denn das zeitgleiche auftreten von Organismen an verschiedenen Lokalitäten kann definitv festgestellt werden, egal, wie alt das Gestein in Jahren ist. Und diese Zeitgleichheit ist für die angewandte Paläontologie meistens wichtiger als die Frage nach dem genauen absoluten Alter.


> > 1. Fachbereiche der Paläontologie und ihre Anwendung

> > 2. Fossilien - was ist das und wie entstehen sie?

> > 3. Wie lebten die Fossilien und woher weiß man das?

> > 4. Die wichtigsten Organismengruppen unter den Fossilien

> > 5. Und wann lebten diese Fossilien eigentlich?

> > Sie sind hier: 6. Der Zeitbegriff in den Erdwissenschaften

 

< < Zurück


HOME